Werden Sie aktiv!

Es gibt viele Möglichkeiten, die ombudschaftliche Arbeit im Bundesgebiet gemeinsam mit uns zu unterstützen und zu fördern:

Stellenangebote

Land Bremen / Bremerhaven:  Fachkraft für die Beratung in den Themengebieten des SGB VIII

 

Durch die Reform des Achten Buches des Sozialgesetzbuches (SGB VIII) zum 10.Juni.2021 und der Einführung des neuen § 9a SGB VIII, ist jedes Bundesland dazu verpflichtet, eine Ombudsstelle für die Kinder-
und Jugendhilfe einzurichten. Der
Paritätische Bremen hat nach einem Interessenbekundungsverfahren den Auftrag erhalten, die Trägerschaft für die Ombudsstelle im Land Bremen mit dem bereits bestehenden Projekt „BeBeE Bremer Beratungsbüro für Erziehungshilfen“ zu übernehmen.


Für die Mitarbeit in der Ombudsstelle für die Kinder und Jugendhilfe im Land Bremen suchen wir zum 01.04.2023 eine engagierte und in den Themengebieten des SGB VIII erfahrene Fachkraft für die Beratung in der Stadt Bremerhaven in Vollzeit. Die Tätigkeit eignet sich auch für  Teilzeitbeschäftigte.

 

 

 

Frankfurt a.M.: Verwaltungsfachkraft (m/w/d) – 50%VZK

und

Frankfurt a.M.:  sozialpädagogische Fachkraft(m/w/d) – 75 % VZK

und

Frankfurt a.M.: sozialpädagogische Fachkraft (m/w/d) – 100% VZK

 

Die Ombudsstelle für Kinder und Jugendrechte in Hessen e.V. setzt sich seit 2016 aktiv für die Verwirklichung der Kinder und Jugendrechte ein. Neben der altersgerechten Beratung und Vermittlung in Konfliktfällen im Zusammenhang mit Ansprüchen der erzieherischen Hilfen nach dem SGB VIII, ist es Aufgabe der Ombudsstelle, junge Menschen in der Wahrnehmung ihrer Interessen zu stärken und sie dabei zu unterstützen, die eigenen Selbstvertretungsstrukturen in den Einrichtungen der Kinder und Jugendhilfe auf und auszubauen. Seit 2022 wird unsere Arbeit durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration, als Übergangsprojekt, gefördert.

Für die Mitarbeit in unserer Geschäftsstelle in Frankfurt am Main suchen wir baldmöglichst neue Mitarbeitende

 

Berlin: Geschäftsführung des Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe – BRJ e.V.

und

Sozialpädagogische / juristische Mitarbeiter*in

Der Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e.V. (BRJ) setzt sich für eine offensive, bedarfsgerechte und insbesondere gesetzmäßige Jugendhilfe in Berlin ein. Der BRJ versteht sich als ombudschaftliche Beratungsstelle und unterstützt junge Menschen und ihre Familien mit berechtigtem und unerfülltem Jugendhilfebedarf bei der Durchsetzung ihrer Rechte.

Wir bieten gem. § 9a SGB VIII unabhängige Beratung bei Konflikten in der Leistungsbewilligung und/oder Leistungserbringung im Bereich der Hilfen zur Erziehung (§ 27 ff. SGB VIII) sowie den Hilfen nach § 41, § 35a, § 19 und § 13 SGB VIII.

Unsere ombudschaftliche Arbeit ruht auf den 3 Säulen Beratung, Öffentlichkeitsarbeit, Fortbildung.

Ehrenamtliches Engagement

Alle ombudschaftlichen Initiativen werden von ehrenamtlichem Engagement getragen. Wir suchen sozialpädagogische, juristische und psychologische Fachkräfte, die bereit sind, sich ehrenamtlich einzubringen, unsere Arbeit zu unterstützen und mitzugestalten.

Wenden Sie sich an die Ombudsstelle in ihrer Nähe und erfahren Sie, wie Sie uns unterstützen können.

 

In Ihrem Bundesland gibt es noch keine Ombudsstelle und Sie möchten das ändern? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied im Bundesnetzwerk Ombudschaft in der Kinder- und Jugendhilfe e.V.!

Sowohl juristische als auch natürliche Personen können Fördermitglieder werden.

 

Natürliche Personen, die einen Bezug zum Thema Ombudschaft haben, können als aktive Mitglieder in den Verein eintreten.

Juristische Personen, d.h. Ombudsstellen, können aktive Mitglieder werden. Voraussetzung dafür ist, dass sie das Qualitätskriterium “Unabhängigkeit” ausreichend erfüllen und auf Grundlage der zentralen inhaltlichen Positionen und Qualitätskriterien ombudschaftlicher Beratung tätig sind. Diese sind im Selbstverständnis des Bundesnetzwerks ausführlich erläutert.

 

Über Anträge auf aktive Mitgliedschaften entscheidet der Vereinsvorstand.

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

 

Das Bundesnetzwerk Ombudschaft in der Jugendhilfe ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein. Spenden und Mitgliedsbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Spenden

Fördern Sie das Bundesnetzwerk Ombudschaft in der Kinder- und Jugendhilfe! Mit Ihrer Spenden tragen Sie zum Ausbau unabhängiger ombudschaftlicher Arbeit bei, durch die junge Menschen und Ihre Familien in die Lage gebracht werden, ihre Rechte zu kennen und zu vertreten.

 

Das Bundesnetzwerk Ombudschaft in der Jugendhilfe ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein. Spenden und Mitgliedsbeiträge sind steuerlich absetzbar.

 

Unser Spendenkonto:

Bundesnetzwerk Ombudschaft in der Jugendhilfe e.V.
IBAN: DE34830654080004875915
BIC: GENODEF1SLR

 

Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf!

Eine Person sitzt vor ihrem Laptop und spricht. Auf ihrem Laptop sind neun weitere Personen zu sehen.